Maßgeschneiderte Zahnklammern

Die Zähne jedes einzelnen Menschen unterscheiden sich in Form und Größe. Maßgeschneiderte Zahnklammern sind deshalb exakt und präzise den einzelnen Zähnen des Patienten angepasst. Die einzelnen Bestandteile der festsitzenden Apparatur werden speziell für jeden Patienten am Computer entworfen und dann in einem modernen 3D-Scan- und 3D-Druckverfahren erstellt. Zu diesem Verfahren wurde Dr. Ralf Heßling vom Deutschen Patent- und Markenamt ein Patent erteilt.

Während einige Hersteller ähnliche Apparaturen in reduzierter Form ausschließlich für die Lingualtechnik, also für die festsitzende Apparatur an der Innenseite der Zähne anbieten, können Patienten unserer Praxis auch für festsitzende Apparaturen an der Außenseite der Zähne von dieser fortschrittlichen Herstellungsweise profitieren.

Die Kiefermodelle des Patienten werden von einem 3D-Scanner in digitale Datensätze transformiert und an das Dentallabor übermittelt. Dort werden virtuell die Bestandteile der Apparatur entworfen. Das dazu verwendete Kiefermodell stellt eine Simulation des Behandlungsergebnisses dar. Jeder einzelne Zahn steht hier in seiner therapeutisch geplanten Idealposition. Die für diese Idealposition entworfenen Brackets und Bögen werden mittels eines 3D-Druckers in verschiedenen Materialien erstellt. Dazu werden titanhaltige oder edelmetallhaltige Legierungen verwendet. Die daraus gewonnene maßgeschneiderte Apparatur zeichnet sich gleichermaßen durch ihre Präzision und Vielfältigkeit aus.

Die maßgeschneiderte Herstellung, Verarbeitung und Anpassung der Apparaturen für jeden einzelnen Patienten übertrifft jede konventionell erstellte Apparatur und ermöglicht so ein präzises Behandlungsergebnis sowie eine effiziente, komfortable und ästhetische Behandlung.

>> zurück zur Übersicht

 

unsichtbare zahnspangen